Freitag, 27. Januar 2012

Rückblick: Platzsparende Ohrring Aufbewahrung

Vermutlich haben alle Frauen das gleiche Problem: wohin mit den ganzen Ohrringen?
Ich habe das Gefühl, dass es zwei Lager gibt. Einerseits gibt es die Frauen, die ihre Ohrringe gerne präsentieren möchten und sie als Deko in kleinen Ständern in ihr Zimmer stellen. Andererseits gibt es Frauen, die die Ohrringaufbewahrung einfach nur übersichtlich und platzsparend haben wollen. So eine bin ich.

Ich habe mir daher Gedanken gemacht, wie ich die Schmuckkästchen, die man vom Juwelier ohnehin bekommt, mit kleineren Unterteilungen ausstatten kann, damit die Ohrringe (insbesondere die kleinen Steckerchen) nicht immer durcheinander purzeln, sondern hübsch paarweise griffbereit sind.

Frizzis platzsparende Ohrringaufbewahrung



Entschieden habe ich mich für die Herstellung kleiner Papierunterteilungen, genauer gesagt kleiner offener Origami Schachteln, die sich gegebenenfalls auch separat entfernen und in andere Schmuckkästchen umsetzen lassen - besonders wichtig, wenn man mal mehrere Ohrringe mit auf Reisen nehmen will. Mit diesen Schachteln habe ich das gesamte Schmuckkästchen ausgelegt, so dass sie nicht mehr verrutschen können und sich gegenseitig an Ort und Stelle halten. Lediglich oben in der linken Ecke kam es nicht ganz aus, aber das ist für mich verschmerzbar.

Details der Ohrringaufbewahrung

Damit die Ohrringe in der Schmuckschachtel gut geschützt sind, werden sie mit einer Schicht Watte abgedeckt, bevor der Deckel aufgesetzt wird. Man kann auf dem unteren Foto einige Spuren davon erahnen.

Details zur Herstellung der kleinen Origami Schachteln für die Unterteilungen gibt es in diesem Eintrag.

Kommentare:

  1. Und wieder heißt es:"Und wie man das macht, erfahrt ihr nach der nächsten Maus!"
    Ich mag das!
    Als Alternative zu Watte (die sich zwangsläufig in den Ohrringen verfängt) kann ich dir nur dünnes Moosgummi empfehlen! Das lässt sich leicht auf die richtige Größe schneiden und fusselt nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moosgummi ist eine gute Idee. Ich habe halt die Schachtel meiner Perlenkette umfunktioniert und die Kette war natürlich in die klassische "Juwelierwatte" gepackt.

      Irgendwann baue ich mir sicher auch etwas Aufwändigeres, wo alle Ecken passen (ähnlich wie das, was ich am Sonntag zeigen werde), aber die Schachtel passt genau in meine Schublade und war gerade da. Manchmal muss man einfach recyceln, findest du nicht?

      Löschen

Danke für deinen Besuch auf meinem Blog. Kommentare zu meinen Einträgen freuen mich sehr.