Freitag, 24. Februar 2012

Anleitung: Stricknadelrolle

Mu hat heute Geburtstag und dafür habe ich ihr dieses kleine Geschenk genäht.

Mus Geburtstagsgeschenk
Na, was ist das? Ich gebe euch einen Tipp: schaut in den Titel des Eintrags.

Da Mu viel strickt, habe ich ihr eine Stricknadelrolle genäht, damit ihre Stricknadeln alle ein hübsches zu Hause haben. So sieht sie von innen aus (mit einigen meiner Stricknadeln zur Verdeutlichung):

offene Stricknadelrolle mit Stricknadeln
Und so habe ich es gemacht:

Schritt 1:

Man holt sich folgende Materialien zusammen:

  1. Stoff für Außen (hier kariert)
  2. Stoff als Futter (dreifache Größe)
  3. Satinband (zum Binden)
  4. Nähgarn
  5. Spitze (optional)
benötigte Materialien

Schritt 2:

Ich habe vier gleich große Rechtecke aus Baumwollstoff zugeschnitten. Eins davon aus dem karierten Außenstoff, drei aus dem einfarbigen Baumwollstoff. Die genauen Maße kann man ja nach Bedarf anpassen. Hauptsache, die schmale Seite der Rechtecke ist etwas länger als die längsten Stricknadeln, die in der Hülle aufbewahrt werden sollen.

Ich habe es mir besonders einfach gemacht und entlang der Karos des Außenstoffs ohne großartig Maß zu nehmen ausgeschnitten. Dieses Rechteck habe ich dann auf den Futterstoff gelegt und quasi als Schablone benutzt.

vier Rechtecke
Zwei der Futterstoff Rechtecke werden längs gefaltet und glatt gebügelt.

Schritt 3:

Wenn man Spitze einarbeiten will, wird diese nun entlang der Kante in die zusammengefalteten Rechtecke gelegt, so dass man sie mit einer Naht am Rand entlang mitfassen und festnähen kann.

Spitze einnähen
Die beiden Teile müssen dann gewendet werden, damit die Spitze nach außen kommt. Danach wird alles noch einmal glatt gebügelt.

Wenden
Schritt 4:

Die Außenkanten eines der beiden schmalen Rechtecke werden nun schmal gesäumt. Dies ergibt die Abdeckklappe, damit die Nadeln später nicht aus den Fächern rutschen

Schritt 5:

Das andere lange Rechteck wird auf das verbliebene Futterrechteck gelegt. Die unteren Kanten schließen bündig ab.
Dann  werden die Fächer für die Sticknadeln eingezeichnet. Die Breite ist dabei beliebig und kann variabel an die vorhandenen Stricknadeln angepasst werden. Da ich nicht genau wusste, was für Stricknadeln Mu benutzt, habe ich ein Sortiment von ganz schmalen bis zu sehr breiten Fächern eingearbeitet.

Einzeichnen der Fächer
Dann werden diese Linien nach einander mit der Nähmaschine abgesteppt, wobei man darauf achten sollte, die Enden sorgfältig zu vernähen, damit die Fächer nicht mit der Zeit ausreißen.

Schritt 6:

Nun legt man den Außenstoff rechts auf rechts auf das Innenteil und steckt bei Bedarf die Lagen fest. Auf einer der beiden Seiten wird außerdem die Mitte eines gefalteten Satinbands eingelegt, das insgesamt doppelt so lang ist wie die lange Seite der Rechtecke. Damit wird die Rolle später geschlossen.
Dann wird der Stoff links, rechts und unten füßchenbreit abgesteppt. Nicht vergessen, dabei das Satinband mitzunähen.

Die obere Seite bleibt vorerst offen, denn dort wird (erst nachdem die Seiten geschlossen sind) nachträglich die Abdeckklappe eingelegt. So vermeidet man, die Außenseiten der Klappe aus Versehen mit einzunähen.

Einlegen der Abdeckklappe
Die obere Kante wird nun ebenfalls abgesteppt. Allerdings wird ein etwa drei Finger breites Stück offen gelassen, um das Mäppchen zu wenden.

Schritt 7:

Die Ecken der Näharbeit werden direkt bis an die Naht heran abgeschnitten, damit sich beim Wenden schönere und vor Allem sauberere Ecken ergeben.

Ecken abschneiden
Dann wird das ganze Stück gewendet und die noch offene Stelle möglichst unauffällig geschlossen.
fertige Stricknadelrolle

Fertig!

Kommentare:

  1. Ooooh! Die ist ja schön geworden! :) *maag*
    Strickrollen sind soooo praktisch!
    Frau Wollmaus hat mir auch mal eine geschenkt: mit roten und weißen Punkten und Erdbeeren.
    Seitdem fliegen meine ganzen Stricknadeln nicht mehr irgendwo in der Wohnung rum! *Daumenhoch*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön. Ich glaube, Mu hat sich auch gefreut.

      Paisley hat mir auch mal eine gemacht, aber die war ganz anders. Mit gegenüberliegenden Fächern. Jedenfalls benutze ich sie für meine Stricknadeln.

      Löschen
  2. Ich bin Mu! Ich habe dieses phantastische Stück zum Geburtstag geschenkt bekommen und mich riiiiiiiiesig darüber gefreut! Das Ding ist wirklich praktisch und wird mich jetzt überall hin begleiten! Danke!!! Mu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen. Du darfst sie gerne jedem unter die Nase halten und begeistert von meinen genialen Nähqualitäten schwärmen. Schick die mal alle in mein Blog ;-)

      Löschen

Danke für deinen Besuch auf meinem Blog. Kommentare zu meinen Einträgen freuen mich sehr.