Sonntag, 29. Januar 2012

Rückblick: Aufbewahrung für Spielfiguren

Vor einigen Monaten wurde es mir mit meinen Spielfiguren buchstäblich zu bunt. Egal, wie ich sie aufbewahrt habe, sie fielen immer durcheinander und bildeten ein unübersichtliches kunterbuntes Chaos. Vor jedem Spiel musste ich sie erst langwierig sortieren.
Daher habe ich damals das erste Mal eine sortierte Aufbewahrung mit gefalteten Origami Schachteln gebastelt.

Dafür habe ich die gewünschte Anzahl von Schachteln gefaltet und sie auf eine dicke Graupappe geklebt, Seitenwände hinzugefügt und einen Deckel gebastelt, in den ich noch ein passendes Schnürband eingearbeitet habe. Dann habe ich das Ganze noch mit schwarzem Papier beklebt und fertig war die robuste Schachtel.
Sie ist seitdem wöchentlich mehrfach im Einsatz, so dass sie schon eine schöne Gebrauchsspuren Patina angesetzt hat.

geschlossene Spielfiguren Kiste
halb geöffnete Spielfiguren Kiste
Innenansicht Spielfiguren Kiste

Kommentare:

  1. Coole Kiste! Aber was ist das für ein Spiel???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kein spezielles Spiel. Ich benutze die Spielfiguren je nach Bedarf für diverse Spiele - insbesondere jedoch für das Rollenspiel DSA, um die einzelnen Helden sowie Gegner auf Plänen und Karten darzustellen, ohne die Übersicht zu verlieren.

      Löschen

Danke für deinen Besuch auf meinem Blog. Kommentare zu meinen Einträgen freuen mich sehr.