Dienstag, 31. Januar 2012

Anleitung: einfacher Kalenderverschluss

Ich habe immer gerne einen kleinen Kalender dabei, um meine Termine zu notieren. Allerdings sieht dieser Kalender durch das ständige Herumtragen, den steten Wechsel zwischen den diversen (vollgestopften) Taschen und den dauernden Gebrauch schnell ziemlich abgenutzt aus. Ein wahres Fest der Eselsohren. Außerdem habe ich nie einen Stift zur Hand, wenn ich etwas eintragen will. Denn der versteckt sich meist irgendwo in den Tiefen meiner Tasche.

Alles in Allem ein guter Grund, einen einfachen Verschluss an meinem Kalender anzubringen. So sieht das Ergebnis aus:


Kalender mit einfachem Verschluss und Minikugelschreiber
Und so wirds gemacht:

Schritt 1:

Man nimmt als Ausgangsobjekt einen kleinen Kalender mit flexibelem Kunststoffeinband:

Taschenkalender
Dazu braucht man noch ein Lineal, einen Bleistift, eine Schere, etwas Gummiband, Nadel und Faden.

Schritt 2:

Man zeichnet auf der Innenseite des Einbands (in den Knick am Buchrücken) mittig einen Strich, dessen Länge der Breite des Gummibands entspricht. Vorne und hinten natürlich.

Mitte einzeichnen
Schritt 3:

Man wickelt das Gummiband einmal um den Kalender und schneidt mit etwas Überlappung ab.
Dann legt man das Gummiband wie einen Ring um den Kalender, so dass die beiden Enden auf der Rückseite des Kalenders zusammenstoßen.

Jetzt zeichnet man auf dem Band die Stellen an, wo das Gummiband über den Rücken des Kalenders läuft, jeweils dort, wo die Knicke im "Buchdeckel" verlaufen, die durch das Aufschlagen entstehen - genau an dieser Stelle befinden sich ja die innen angezeichneten Hilfslinien. Das Gummiband kann jetzt wieder losgelassen werden.

Vorsichtig wird das Gummiband (an der eingezeichneten Linie) nun von der Innenseite des "Buchdeckels" (dort wo der andere Strich ist) mit wenigen Stichen festgenäht. Das wiederholt man auf der anderen Seite des Buchrückens nochmal.

Gummiband annähen
Man hat quasi eine kleine flache Schlaufe angenäht. Falls man vorhat, einen besonders dicken Stift am Rücken des Kalenders anzubringen, kann man dem Gummiband zwischen den beiden Nähten etwas mehr Spiel lassen.

Schritt 4:

Wieder legt man das Gummiband um den Kalender, so dass der Ring geschlossen wird. Wenn die Überlappung jetzt nicht auf der Hinterseite des Kalenders liegt, habt ihr ein Problem ;-)

Die beiden Enden werden flach mit einer Nacht aneinander genäht.

Gummiband auf der Rückseite vernähen

Zum einfacheren Arbeiten kann das Gummiband dann wieder nach vorne gezogen werden, um die Kanten der Bänder eventuell noch ein bisschen einzukürzen und ausfranssicher gegeneinander zu vernähen.
Gummiband sicher vernähen
Fertig!

Jetzt kann man einen Stift in die Schlaufe am Rücken einschieben (durch das Gummi wird er festgehalten) und den Kalender durch das Gummiband vor dem Aufgehen schützen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke für deinen Besuch auf meinem Blog. Kommentare zu meinen Einträgen freuen mich sehr.